Donnerstag, 14. August 2008

Storchenzentrum Bornheim als schulnahe Umwelterziehungseinrichtung anerkannt

Das Storchenzentrum Bornheim wurde in das Netzwerk "Schulnahe Umwelterziehungseinrichtungen in Rheinland-Pfalz" (kurz SchUR-Station genannt) aufgenommen. Die Aufnahme in das Netzwerk ist ein Vertrauensbeweis für die Arbeit der Aktion PfalzStorch.




Ziele der Schüleraktivitäten an den SchUR-Stationen sind:

  • sinnhafte Primärerfahrung in der Natur zu ermöglichen, um über den Aufbau einer emotionalen Beziehung zur Natur Sensibilität im Umgang mit der Natur zu wecken,
  • durch Lernen in der Natur bzw. Umwelt Kenntnisse und Fertigkeiten zu vermitteln,
  • durch vielfältige schülerorientierte Aktivitäten und Projekte genügend Freiraum für selbständigen Erkenntnisgewinn zu lassen,
  • Verständnis für ökologische Zusammenhänge zu schaffen und auf die komplexen Folgen von Eingriffen in die Natur aufmerksam zu machen,
  • Methoden der Umweltanalytik und des Umweltschutzes bzw. Landschaftspflege vorzustellen und durchzuführen,
  • Handlungsbereitschaften bei den Schülerinnen und Schülern durch die außerschulische Arbeit in Zusammenarbeit mit Schule zu fördern und Handlungskompetenzen zu vermitteln,
  • außerschulische Anknüpfungspunkte für Fragen und Themen einer Bildung für eine Nachhaltige und zukunftsfähige Entwicklung anzubieten und über den Einblick in Lokale Agendaprozesse, an denen die Stationen beteiligt sein können, zur schulischen Mitarbeit anzuregen bzw. diese Ansätze in die Schulen zu tragen.

Um diese Ziele zu erreichen ist die originale, altersgemäße Natur- und Kulturraumbegegnung und -untersuchung übergeordnetes umweltpädagogisches Prinzip. Diese Aktivitäten reichen vom Erlebniswandertag bis hin zu mehrtägigen Umweltprojekten.


Weitere Infos über nachhaltige Bildung in Rheinland-Pfalz: http://nachhaltigkeit.bildung.rlp.de/

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Klasse! Das ist doch eine echte Anerkennung Eurer Arbeit.

Liebe Grüße
Angela

Anonym hat gesagt…

Hallo Martin, vielen Dank für Deine Infos. Das ist ja äusserst erfreulich, dass das Storchenzentrum da mit einbezogen wird. Bist Du da auch in direktem Kontakt mit den Schülern oder macht das Frau Hilsendegen, und Du arbeitest im Hintergrund?
Liebe Grüsse Brigitte