Donnerstag, 23. Mai 2013

Nestkamera Sportplatz - Aktueller Stand


Sehr geehrte Besucher/innen der Nestkameras,

wir bitten den aktuellen Ausfall der Nestkamera "Bornheim Sportplatz" zu entschuldigen. Ich kann Ihnen versichern, dass die Fehlersuche im Hintergrund und im Rahmen unserer Möglichkeiten auf Hochtouren laufen. Leider ist dies bei Weitem nicht so einfach, wie man vermuten könnte. Die ganze Sache wird zusätzlich dadurch erschwert, dass wir an die Kamera nicht direkt herantreten können, da dies ein massiver Eingriff in das Brutgeschehen darstellen würde, was u.a. drastische Folgen für die Brut haben könnte. Dies möchten wir zum einen nicht riskieren und zum anderen ist dies rechtlich auch nicht erlaubt.

Ich möchte Sie an dieser Stelle auch bitten, keine weiteren bösartigen Mails oder Anrufe an uns zu tätigen. Natürlich ist es schön, dass sich viele Leute darum sorgen und viele uns auch höflich und konstruktiv auf den Ausfall hinweisen, aber leider gibt es auch welche, die dies auf einer unkonstruktiven Art und Weise tun und diese möchte ich hiermit ansprechen.

Wie gesagt, ich kann Ihnen versichern, dass wir Ehrenamtliche momentan unser Bestes geben, um diesen für uns kostenintensiven und für Sie selbstverständlich kostenlosen Service wieder anbieten zu können. Ich werde Sie auf dem Laufenden halten.

Mit freundlichen Grüßen
Thomas Antrett

Kommentare:

Roswitha Mayer, Kaiserslautern, Jung-Stilling-Str. 15 hat gesagt…

Liebe Ehrenamtliche,
lassen Sie sich nicht irritieren von irgendwelchen Trotteln, die Sie wegen der ausgefallenen Kamera beschimpfen. Die meisten sind wohl nicht wirklich böswillig, sondern einfach gedankenlos und ignorant; sie sitzen auf der Couch vor ihrem PC, Tablet oder was auch immer und erwarten, dass auf jede Tipp- und Wischbewegung ein sofortiger (und natürlich kostenloser) Service erfolgt. Diese Leute haben keinen blassen Schimmer, was ehrenamtliche Arbeit, im Umweltschutz und anderswo, wirklich bedeutet, und wären auch wohl nicht bereit, ihre eigene Freizeit für einen Dienst zu opfern, den sie selbst von anderen als selbstverständlich erwarten.
Ich selbst rufe mehrmals in der Woche die PfalzStorch-Site auf und danke Ihnen hiermit ausdrücklich für Ihre wunderbare Arbeit.
Herzlichst, Roswitha Mayer

Antje hat gesagt…

Hallo,

dem Kommentar von Frau Mayer kann ich mich nur anschließen. Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle an alle ehrenamtlichen Helfer, die durch ihre Arbeit das Beobachten der Störche mit den Webcams überhaupt erst möglich machen.

Viele Grüße,
Antje Jung

Anonym hat gesagt…

Auch ich möchte Euch DANKE sagen, für die großartige Arbeit die Ihr leistet. Was ist dagegen schon ein Ausfall der Webcam.

Gruß
Inge

Thomas Antrett hat gesagt…

Vielen lieben Dank für Eure Unterstützung!

Viele Grüße
Thomas Antrett

Anonym hat gesagt…

Ich gucke seit Jahren immer wieder gerne in die Nester und freue mich an Ihrer Arbeit, den fachlich interessanten Kommentaren zum Brutgeschehen und zum Zugverhalten dieser wundervollen Reisenden. Lassen Sie sich bitte nicht von Menschen mit der "alles jetzt sofort und billig"-Mentalität in Ihrer Arbeit beirren. Herzlichen Dank für Ihre Zeit und meine Möglichkeit, in die Welt der Störche Einblick zu nehmen.
Hannelore Hinnrichs

Anonym hat gesagt…

Herzlichen Dank für den tollen Einblick in die Welt der Störche, Ihre wunderbaren Erläuterungen im Nesttelegramm und die wertvolle Hilfe für die "Problemkinder", die nicht so reisen können, wie sie sollten. Es ist unglaublich bedauerlich, wie sich schlechtes Benehmen im Netz zum Ausdruck bringen kann und ich hoffe, dass Sie von vielen Seiten Trost und Zuspruch nach derartigen Anwürfen erhalten.
Vielen Dank fürs Spiecken in die Welt der Störche sagt
Hannelore Hinnrichs