Freitag, 13. Februar 2009

Geheimnis um "Senderstorch" (fast) gelüftet

Das Rätsel um den geheimnisvollen Storch, der einen Sender auf dem Rücken trägt, hat sich schon gestern zum Teil gelöst: es ist ein uns gut bekannter letztjähriger Bornheimer (!) Brutvogel (er hatte sein Nest in der Nähe der Storchenscheune, nur ca. 15 Meter vom Kameranest entfernt), der offensichtlich von einem französischen Wissenschaftler irgendwo in Frankreich gefangen, dort mit einem Satellitensender und einem zusätzlichen französischen Ring der Vogelwarte Paris ausgestattet wurde.

Es handelt sich hier um einen extremen Zufall, dass dieser "SenderStorch" ausgerechnet ein Bornheimer Brutvogel ist! Mit dem Besenderungsprojekt haben wir absolut nichts zu tun. Es ist zu vermuten und zu hoffen, dass bei uns irgendwann ein französischer Wissenschaftler auftaucht, der uns dann mit weiteren Infos versorgen kann.

Was wir natürlich auch sehr gerne wissen würden: wo wurde dieser Storch mit einem Sender ausgestattet, wie wurde er gefangen und was ist das Projektziel dieser Besenderung?

Kommentare:

Stefan hat gesagt…

Wisst Ihr ob der Storch ein Er oder eine Sie ist? Denn wenn es eine Henne wäre, erscheint mir der Sender, was Paarungen betrifft, ziemlich unvorteilhaft positioniert zu sein...

Ich fände es interessant mehr über den Sender zu erfahren, sowohl was die Konsequenzen für den Storch (Gewicht? Wie ist er befestigt? Kann er Probleme beim der Mauser verursachen?) als auch was die Technik (Peilsender? GPS? Stromversorgung? Reichweite? Wo stehen die Empfänger?) betrifft.

Alison in Austria hat gesagt…

Wegen Konsequenzen. Praktisch Null. Prinzesschen hat ihr Leben mit Sender jahrelang prächtig gemeistert: gejagt, gekämpft, sich gepaart, Kuken grossgezogen. Alles kein Problem, Stefan.
Antworten zu den andren Fragen wird nur der Wischenschaftler geben können.

Anonym hat gesagt…

Vielleicht ist diese Seite hilfreich. Hier können sämtliche französischen Beringungen abgelesen werden. Leider kenne ich die Ringnummer nicht.

http://soba.naturenievre.free.fr/images/stories/listedarvikciccic.pdf

Liebe Grüße Andrea (storchenfan@gmx.de)

Norbert hat gesagt…

Hallo Andrea,
danke für den Hinweis.
Trafostorch oder aus dem Nest gegenüber Brunnen ,und ich wäre glücklich.

Hallo Martin wäre es möglich beim nächsten Aufstieg mehr vom Nest B1 im Bildauschnitt einzustellen ?
Herzlichen Dank

Gruß Norbert