Samstag, 6. Juni 2009

Wer hat zuletzt das Weibchen vom Nest Zeiskam gesehen? (Frage schon beantwortet - Danke!)

Aus aktuellem Anlass: wann war das "Zeiskamer Weibchen" zuletzt am Nest? Leider war (unbemerkt) unsere interne Archivierungsfunktion der Kamerabilder außer Betrieb und wir haben keine Möglichkeit, die Frage selbst zu klären. Es besteht der Verdacht, dass das Weibchen vom Nest Zeiskam irgendwann seit gestern nicht mehr am Nest war - was auf einen Unglücksfall hindeuten würde! Für unsere Entscheidung, was mit den Jungstörchen gemacht werden soll, ist diese Beobachtung äußerst wichtig!

++++++++++++++++++++++++++++++++++
Aktuelle Info

Die "Kamerabeobachter(innen)" haben blitzeschnell reagiert und uns eine positive Rückmeldung geschickt: das Weibchen war heute 15.15 Uhr am Nest und hat gefüttert! Daher ist klar: die Altstörche sind ganz offensichtlich beide wohlauf und tun alles für die Versorgung ihrer Jungen!! Mit Sorge beobachten wir allerdings, dass aktuell einer der drei Jungstörche sehr schwach ist. Unter den gegebenen Umständen (Altstörche sind beide wohlauf, keiner verunglückt) liegt nach unserem Standpunkt keine Notfallsituation vor, bei der ein Eingreifen verantwortet werden kann.

Siehe auch der Beitrag ==> Licht und Schatten



Klickbild: ohne jeden Zweifel das beringte Weibchen, das Männchen ist unberingt!

Kommentare:

Piroschka hat gesagt…

Ich habe das Weibchen am 5. 6. um 15.22 Uhr das letzte Mal gesehen.
Hoffentlich könnt ihr den Storchenkindern helfen, es tut mir so Leid.
Liebe Grüße aus Wermelskirchen von Renate mit Dieter und Piroschka

Piroschka hat gesagt…

Tina hat Chantal heute um 15.59 das letzte Mal im Nest gesehen.

Regina hat gesagt…

Ich habe Chantal zwischen 15 und 16 Uhr im Nest gesehen, danach auch das Männchen.

Anonym hat gesagt…

Ich möchte, um zu sehen, jemanden, der jetzt Maßnahmen ergreifen - die Eltern beachten gibt genug sind. Aber gut die Eltern sind in Ordnung - aber die Küken können nicht viel mehr ... mindestens einer zu verhungern zu Tode

Sabineb hat gesagt…

Hallo Martin,

ich habe in den letzten Tagen beobachtet (soweit ich konnte), dass sehr selten ein erwachsener Storch am Nest war und wenn, dann war es immer der männliche Storch. Ich habe versucht, in der Galerie herauszufinden, wann das Weibchen das letzte Mal da war, konnte aber nichts ausmachen. Erst Freitag Nachmittag, wie Renate schreibt, ist "Chantal" wieder aufgetaucht. Ich denke, sie war zwei bis drei Tage, wenn nicht länger, nicht an der Fütterung beteiligt.

Gruss
Sabine B.

Anonym hat gesagt…

15:15 he is still alive!! please somebody help him!

Piroschka hat gesagt…

Danke für die Hilfe. Ich bin ja so glücklich, es tat mir in der Seele weh, das kleine Geschöpf so verzweifelt um sein Leben kämpfen zu sehen.
Liebe Grüße nach Bornheim aus Wermelskirchen von Renate, Dieter und Piri

Tina hat gesagt…

Ich danke Ihnen von ganzem Herzen, dass Sie das kranke Storchenkind nun aus dem Nest genommen haben. Ich hoffe, dass es das Störchlein mit Ihrer Hilfe schaffen wird. Alles erdenklich Gute auch für seine Geschwister und seine Eltern.
Mit herzl. Grüßen nach Bornheim von Tina aus Hersbruck

Anonym hat gesagt…

Ich finde es für das Storchenkind auch positiv, dass es nun eine Chance bekommen hat.
Ist es aber eigentlich nicht gegen die Maxime der Aktion Pfalzstorch, hier einzugreifen?
Für mich ist dieser Eingriff ein wenig verwunderlich, da hier ja kein äußerer Umstand dazu geführt hat, dass der kleine Storch in Not geraten ist. Ich denke, das ist der Lauf der Natur, dass nicht immer alle kleinen Störche die Kindheitsphase überleben...

Anonym hat gesagt…

Ich möchte mich bei Ihnen alle auch herzlich bedanken!hoffe Störchlein gehts so weit gut?bin der meinung trotz allen Pro und Contra,das Sie da richtig gehandelt haben.
Vielen Dank!und
Liebe Grüße
M.Eiler aus Bietigheim-Bissingen