Donnerstag, 22. März 2007

Das "Kirchennest": kleiner Rückblick auf 2006

Im vergangenen Jahr kam es erstmals seit ca. 45 Jahren zu einer erfolgreichen Brut auf dem Dach der evangelischen Kirche Bornheim: zwei Jungstörche flogen aus! Das Nest auf der Kirche war früher der traditionelle Brutplatz im Dorf. Ein historisches Bild gibt's ganz unten im Beitrag zu sehen. Zuerst ein kleiner Rückblick auf 2006 (Klickbilder):


Anmerkung zum Bild (oben): die Kamera ist im Glockenturm montiert.


Fleißige Baumeister!
Die Hauptmasse des Nestes besteht mittlerweile übrigens aus Reben-Winterschnitt, der vom Storchenpaar in den benachbarten Bornheimer Weinbergen eingesammelt wird. Das macht Familie Storch offensichtlich sehr großen Spaß, denn sie haben seit 2006 beträchtliche Mengen in ihre exqusite Dachwohnung eingeflogen!


Oben: Altvogel schwebt zur Fütterung ein, zwei Jungstörche im Nest


Oben: historische Aufnahme (Bornheim um 1960)

1 Kommentar:

Salome hat gesagt…

Toller Beitrag, danke. Auch die Dohlengeschichte finde ich spannend.